Gesund digital führen

Gesund führen

Zielgruppe
Führungskräfte mit Personalverantwortung

Seminarziel
Führungskräfte haben einen signifikanten Einfluss auf die Gesundheit ihrer Mitarbeiter. Ihr tägliches Führungsverhalten, die Gestaltung der Arbeitsbedingungen und das daraus resultierende Arbeitsklima beeinflusst die Gesundheit der Mitarbeiter positiv oder negativ.

Das Seminar schafft bei den Führungskräften ein Bewusstsein für den eigenen Umgang mit ihrer Gesundheit und der Gesundheit ihrer Mitarbeiter. Sie kennen die Wirkung ihrer Vorbildfunktion auf die Arbeitsfähigkeit der Mitarbeiter und wissen, dass sie mitverantwortlich für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter sind. Sie wissen, dass nur gesunde Mitarbeiter die Leistungsfähigkeit des Unternehmens erhalten. Die Führungskraft wird im Punkto Gesundheit als Vorbild wahrgenommen.

Im Rahmen dieses Führungstrainings wird den Teilnehmern vermittelt, wie sie ihre eigene und die Gesundheit ihrer Mitarbeiter fördern und erhalten können. Sie erkennen Indikatoren, die zur Erkrankung führen und wissen, wie sie als Führungskraft gegensteuern können.
Inhalte

Klärung des Rollenverständnisses und der wahrzunehmenden Führungsverantwortung hinsichtlich der eigenen und der Gesundheit ihrer Mitarbeiter
–  Anforderungen an die wahrzunehmende Fürsorgepflicht
–  Möglichkeiten und Grenzen im Handeln
–  Gestaltungsmöglichkeiten der Vorbildfunktion

Früherkennung von belastenden Situationen, die Krankheiten auslösen und die Gesundheit beeinträchtigen können (anhand einer Checkliste)

–  Welche Arbeitsbedingungen führen tendenziell zu körperlichen und psychischen Belastungen?
–  Wie intensiv ist der Mitarbeiter damit belastet?
–  Welchen Einfluss haben das Führungsverhalten und das Arbeitsklima auf die Arbeits- und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter?
–  Welchen Einfluss haben Ereignisse im privaten Umfeld des Mitarbeiters auf die Gesundheit, z.B. Pflegefall in der Familie, finanzielle Belastungen, Störungen in der zwischenmenschlichen Beziehung?

Möglichkeiten des proaktiven Handelns, wenn sich das Verhalten des Mitarbeiters verändert hat, z.B. resignatives, aggressives oder aktiv getriebenes Arbeits- und Sozialverhalten

Spezifische Führungsaufgaben zur Gesunderhaltung der Mitarbeiter

–  Erkennen und bewerten gesundheitsbelastender Indikatoren im Arbeits- und Sozialverhalten der Mitarbeiter
–  Hilfe und Unterstützung anbieten bzw. vermitteln (z.B. Sozial-, Schuldenberatung, Betriebliches Eingliederungsmanagement)
–  Beratung und Empfehlung zum inner- oder außerbetrieblichem Angebot an gesundheitsfördernden Maßnahmen
–  Führen von Fürsorgegesprächen nach Rückkehr aus der Erkrankung bei aufgetretenen Problemen, zu hohen Arbeitsbelastungen oder Änderungen im Arbeits- und Sozialverhalten
–  Koordination zwischen den verschiedenen Funktionen (z.B. Sozialberatung, Personalwesen, Betriebsarzt, Betriebsrat, Betriebliches Eingliederungsmanagement)  bei akuten gesundheitlichen Problemen von Mitarbeitern

Grundanforderungen an das „Gesunde Führen“

–  Vermittlung von Sicherheit – Sicherheit entsteht beim Führen von Mitarbeitern durch Transparenz und Berechenbarkeit
–  Wertschätzung zeigen – Lob und Anerkennung für erbrachte Leistungen, verbunden mit menschlicher Wertschätzung motivieren und stabilisieren die Psyche.  Viele Erkrankungen sind psychisch bedingt und führen früher oder spätere auch zu körperlichen Erkrankungen
–  Adäquate Belastungen herausfinden – Hierbei ist das richtige Maß an Belastung gemeint, denn sowohl Überforderung als auch Unterforderung können krank machen
–  Sog statt Druck erzeugen – Zu hoher Druck oder Handlungszwänge lösen Stress aus. Dies kann auf Dauer zu krankmachenden psychischen und physiologischen Folgen führen.
–  Passende Handlungsspielräume schaffen — Gesund führen heißt Handlungsspielräume der Mitarbeiter fördern und gezielt weiterentwickeln
–  Ein soziales Betriebsklima schaffen — der Mensch ist ein soziales Wesen und so verwundert es nicht, dass das Betriebsklima einer der wichtigsten Gesundheitsfaktoren im Unternehmen oder in einer Verwaltung ist.

Zu beachtende arbeits- und datenschutzrechtliche Bestimmungen

–  Klärung der Handlungsmöglichkeiten einer Führungskraft

Methodik

Medienunterstützter Input, Diskussion, Fallbearbeitung, Gruppenarbeit, Gesprächssimulationen

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann kontaktieren Sie uns HIER.

Wir freuen uns auf Sie!

Mehr Infos – hier klicken